Deutsch (DE-CH-AT)English (United Kingdom)

Behandlungsspektrum PDF Drucken
Behandelt werden alle psychischen Störungen, die einer psychotherapeutischen Behandlung zugänglich sind. Dazu bedarf es Ihrer aktiven Mitarbeit und Zuverlässigkeit.

Hierzu sei auf Erich Kästner und dem Leitgedanken der Praxis verwiesen: “Es gibt nichts Gutes, außer man tut es.” Behandlungsrelevant sind beispielsweise die folgenden Störungen:
  • Ängste, Phobien (z. B. Prüfungsangst, die Angst vor Tieren oder die Angst vor ärztlicher bzw. zahnärztlicher Behandlung)
  • Depressionen, Zwänge
  • Essstörungen, psychosomatische Beschwerden und Erkrankungen
  • Persönlichkeitsstörungen und Störungen der Impulskontrolle
  • Lebenskrisen zum Beispiel nach akuten Belastungen und schwierigen Lebensereignissen (Flucht, Verlust, Trennung, Erkrankung, Neurasthenie/ Erschöpfungssyndrom)
  • die Folgen von Traumatisierungen ( zum Beispiel durch Gewalterfahrungen, sexuellen Missbrauch oder Vernachlässigung, oder nach Unfällen sowie Überfällen).